Rechtsanwaltskanzlei Handan Kes

Ihre Rechtsanwältin im Bank- und Kapitalmarktrecht

Kosten


Im Bank-und Kapitalmarktrecht unterschreiben Sie meist zahlreiche Vertragsdokumente. Um Ihre Ansprüche genau überprüfen zu können, benötige ich alle unterzeichneten Dokumente. Welche genau das sind, erfahren sie im Fragebogen.


Die Kosten für eine Vertragsprüfung richten sich nach Art, Umfang und Schwierigkeit der Sache. Im Einzelfall kann Ihnen die Kanzlei eine kostenlose Ersteinschätzung anbieten, wenn ihr Fall zwar umfangreich und schwierig ist, die Kanzlei aber mit derartigen Verträgen bereits zahlreiche Erfahrung hat. Sprechen Sie uns gerne unverbindlich an!


Für eine Ersteinschätzung ihrer Anlage und aller erdenklichen Ansprüche ist es hilfreich, wenn sie den Fragebogen ausfüllen und zurücksenden. Bitte klicken Sie hier zum Download der pdf-Datei.


___________________________________________


Das Honorar eines Rechtsanwalts wird wie folgt bestimmt:


Die Vergütung des Rechtsanwalts ist geregelt in § 49 b Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) in Verbindung mit dem  Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) in Verbindung mit dem Vergütungsverzeichnis (VV).

Die Vergütung des Rechtsanwalts bestimmt sich nach dem Gegenstandswert, im Prozess auch Streitwert genannt, § 2 Abs. 1 und Abs. 2 RVG i.V.m. VV.

Das ist der Betrag, den Sie von der Gegenseite fordern. Zinsen werden hierbei nicht mitberechnet.


Eine Erstberatung für Verbraucher darf den Betrag in Höhe von 190,00 Euro (zzgl. USt. und ggf. Auslagen) nicht überschreiten. Die Erstberatung richtet sich also ausnahmsweise nicht an dem Gegenstandswert.


Gem. § 9 RVG kann der Rechtsanwalt von seinem Auftraggeber für die voraussichtlich entstehenden Kosten einen Vorschuss fordern. Der Rechtsanwalt ist also nicht verpflichtet, mit seiner Dienstleistung in Vorleistung zu treten.


Gebühren entstehen in folgenden Stadien einer anwaltlichen Beratung/ Vertretung:


1. Erstberatung/ Beratung, § 34 RVG

2. Außergerichtliche Vertretung

  a. Geschäftsgebühr, Nr. 2300 VV

  b. Evtl. Einigungsgebühr, Nr. 1000 VV

3. Vertretung in erster Instanz

  a. Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV

  b. Terminsgebühr, Nr. 3104 VV

  c. Evtl. Einigungsgebühr, Nr. 1003 VV

4. Vertretung in zweiter Instanz

  a. Verfahrensgebühr, Nr. 3200 VV

  b. Terminsgebühr, Nr. 3202 VV

  c. Evtl. Einigungsgebühr, Nr. 1004 VV


Zu den oben genannten Kosten kommen weiterhin Auslagen hinzu:

5. Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV

6. Auslagen für Telekommunikation und Post, Nr. 7002 VV

7. Ggf. Auslagen für Kopien, zum Beispiel für die Anforderung der Gerichtsakte, Nr. 7 000 VV

 

Falls ein auswärtiger Gerichtstermin oder ein anderer Termin durch den Rechtsanwalt wahrgenommen wird:


8. Fahrtkosten bei Geschäftsreisen, Nr. 7003 VV oder Nr. 7004 VV 

9. Tage- und Abwesenheitsgeld bei einer Geschäftsreise, Nr. 7005 VV 


 

Dieser Kostenüberblick gibt nur die Kosten einer zivilrechtlichen Tätigkeit wieder und ist nicht abschließend. Je nach Einzelfall kommen mehr oder weniger Gebühren hinzu.


Dieser Beitrag soll lediglich der Kostentransparenz dienen, damit Sie von Anfang wissen, wie die Gebühren einer anwaltichen Tätigkeit entstehen.